PowaKaddy Service Unser zentraler Servicepoint

  • Unsere hauseigene Werkstatt ist als zentraler Servicepoint Ihr Partner für alle technischen Fragen.

    Ein Elektrotrolley ist eine wertvolle Hilfe, die im Laufe der Golfsaison zahlreichen Belastungen ausgesetzt wird. Häufiges Zusammenklappen, Wind, Wetter und Schmutz… Gute Pflege erhält den Wert eines E-Trolley über viele Jahre. Während der Saison ist die Pflege einfach und schnell erledigt. Der Powakaddy ist aber grundsätzlich ein Elektrotrolley, der sehr wenig Wartung benötigt.

    Es ist generell eine gute Maßnahme seinen Powakaddy regelmäßig (min alle 2 Jahre) warten zu lassen. Nur so stellt man wirklich sicher, dass man lange Freude an dem Gerät hat und erhält den Wert seiner Anschaffung über viele Jahre!

    Original PowaKaddy Zubehörteile und Lithium-Akkus können auch direkt online bestellt werden.
    Unser PowaKaddy-Zubehör-Shop

    Ihre Ansprechpartner rund um den E-Trolley in unserem Haus:

    Bitte unbedingt Termin vereinbaren!

    Torsten Bengfort
    Tel.: +49 (0) 28 58 917 98-21
    E-Mail: tb@greengrassgolf.de

PowaKaddy Service FAQ

  • Der FW7 und auch der FW7s haben die Möglichkeit viele der Zusatzfunktionen abzuschalten, um das Gerät auch in einem Turnier nutzen zu können.
    Vergewissern Sie sich bitte ob Sie den „Comp“-Modus evtl. eingeschaltet haben und schalten Sie diesen ggfl. ab um wieder den vollen Funktionsumfang nutzen zu können.

     

    • Kontrollieren sie ob der Akku richtig eingeschaltet ist. (Roter Schalter auf der Unterseite des Akkus auf Pos. 1).
    • Vergewissern Sie sich das der Stecker des Ladegerätes korrekt mit dem Akku verbunden ist.
    • Sollte keine der Maßnahmen Abhilfe schaffen wenden sie sich bitte an unseren Service.
    • Kontrollieren Sie ob der Akku richtig eingelegt/eingerastet ist, der Akku rastet hörbar ein.
    • Kontrollieren Sie ob der Akku richtig eingeschaltet ist, Roter Schalter auf der Unterseite des Akkus auf Pos. 1.
    • Überprüfen Sie die Steckkontakte, sowohl am Gerät als auch am Akku auf evtl. Fremdkörper und oder Beschädigungen diese können u.U. verhindern das der Akku korrekten Kontakt herstellen kann.
    • Sollte keine der Maßnahmen Abhilfe schaffen wenden sie sich bitte an unseren Service.
  • Die ADF-Funktion welche beispielsweise im FW7s verbaut ist, nutzt zur Bestimmung der Distanz die Umdrehungen der Räder bzw. bei älteren Modellen von PowaKaddy (z.B. Freeway Digital+) einen Zeitintervall. Aufgrund dessen wird von dem Gerät immer die zurückgelegte Distanz gemessen, allerdings nicht zwangsläufig der direkte Weg, wie es bsw.ein GPS-Gerät machen würde, da das Gerät aufgrund der Funktionsweise natürlich auch immer alle Richtungsänderungen, sowie Unebenheiten im Gelände mit einbezieht. Bei einer durch Zeitintervall gesteuerten Variante kommt auch noch der Ladezustand des Akkus hinzu.
    Bitte nutzen Sie die Distanzfunktion nur dann, wenn Sie die Strecke welche Sie das Gerät selbstständig fahren lassen wollen, einsehen können und diese frei von Hindernissen ist.
  • In der Regel reicht es vollkommen aus wenn Sie ihren Powakaddy nach der Runde mit einem feuchten nicht nassen Lappen oder aber mit einem Handfeger von grobem Dreck befreien.
    Keinesfalls sollten Sie das Gerät mit einem Hochdruck/Dampfreiniger behandeln, dies kann zu schwerwiegenden Schäden am Gerät führen.
    Nutzen Sie auch bitte Niemals Tauchbecken wie sie an einigen Golfclubs zur Reinigung von Push-Trolleys gedacht sind.
    Schäden die durch Wasser verursacht werden sind von jeglicher Garantie ausgeschlossen.
  • PowaKaddys werden Werkseitig auf die korrekte Spur voreingestellt. Sollte das Gerät dennoch nicht richtig geradeausfahren, kann dies mehrere Ursachen haben.
    • Achten Sie darauf dass Ihre Golftasche richtig fixiert ist und nach Möglichkeit gleichmäßig beladen.
    • Die Vorderradfixierung hat sich verstellt, dies kann passieren wenn Sie einmal versehendlich gegen ein Hinderniss gefahren sind oder aber beim Transportieren des Gerätes. Ebenso kann es nötig werden die Spur neu einzustellen wenn Sie z.B. die Golftasche ändern/austauschen.
      Die Spureinstellung erfolgt allen PowaKaddy Modellen immer über das Vorderrad. Wie sie die Spur an Ihrem Gerät einstellen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Anleitung.
    • Bei sehr unebenen Untergrund neigt das Gerät dazu diesen Unebenheiten zu folgen, was dazu führen kann das die Spur nicht gehalten wird.
      Achtung! Vermeiden Sie es bei solchen Situationen das Gerät eigenständig fahren zu lassen (ADF-Funktion) und bleiben Sie immer in der Nähe des Gerätes um evtl. korrigierend einzugreifen.
    • Sollten die oben erwähnten Punkte nicht zutreffen oder ohne Erfolg bleiben wenden sie sich bitte an unseren Service.
    • Akkus sollten generell nach jeder Nutzung aufgeladen werden, auch wenn Sie keine volle Runde spielen. Einer der Hauptgründe für eine defekten Akku sind das nicht laden der Akkus nach der Nutzung. Hierbei kann es zu einer sogenannten Tiefenendladung kommen, welche den Akku irreparabel beschädigt (keine Garantie).
    • Laden Sie einen Akku immer nur mit dem dazu passenden Ladegerät auf, nur so ist gewährleistet das der Akku nicht besachädigt wird.
    • bei längeren Spielunterbrechungen, z.B. im Winter, laden Sie den Akku nach der letzten Nutzung wie gewohnt auf. Trennen Sie dann den Akku vom Ladegerät und schalten Sie den Akku ggfl. am Schalter auf der Unterseite aus (nur Plug`n`Play Akkus). Nun können Sie den Akku kühl und trocken für die Wintermonate einlagern.
  • Auch hier gibt es mehrere Ursachen:
    • Sollte dies das erste Mal passiert sein oder aber nur selten vorkommen, ist die Wahrscheinlichkeit groß das der Akku aus welchen Gründen auch immer nicht voll aufgeladen war. Kontrollieren Sie bitte ob der Akku korrekt geladen wird und versuchen sie es an einem anderen Tag erneut.
    • Zu dem Zeitpunkt als dieser Fehler auftrat war es sehr kalt oder sehr heiß?
      Akkus insbesondere Blei/Gel-Akkus neigen dazu bei sehr hohen, sowie sehr niedrigen Temperaturen nicht die volle Kapazität zur Verfügung zu stellen. Dieser Zustand relativiert sich aber in der Regel wieder wenn diese Faktoren nicht mehr zutreffen.
    • Sie nutzen einen Akku der schon einige Jahre alt ist und/oder spielen einen Platz der sehr hügelig/lang ist. Es ist leider so das auch gut gepflegte Akkus nur eine begrenzte Lebensdauer haben und im Laufe der Jahre immer mehr an Kapazität einbüßen, bis diese irgendwann nicht mehr ausreichend ist. Sollte ihr Akku regelmäßig vor den Ende der Runde abschalten ist i.d.R. einen Neuanschaffung unumgänglich.
    • Ist das Ladegerät in Ordnung, kontrollieren sie ob das Ladegerät ordnungsgemäß funktioniert/lädt.
    • Ist der Akku evtl. beschädigt, kontrollieren Sie ob sichtbare Beschädigungen am Akku zu sehen sind oder aber ob bei einem Blei/Gel Akkus die Anschlusspole oxidiert sind oder der Akku sich aufgebläht hat.
      Achtung!! Bitte öffnen sie niemals eigenmächtig einen Akku, dies kann zu schweren Verletzungen führen.
      Sollte die oben genannten Punkte keine Abhilfe schaffen wenden Sie sich bitte an unseren  Service. Denken Sie daran das Sie wenn Sie den Akku zur Prüfung einsenden auch immer das Ladegerät mit einsenden, da auch ein defektes Ladegerät die Ursache für den Fehler sein kann, so ersparen sie sich unnötige Wartezeiten oder Rückfragen aus der Werkstatt.

PowaKaddy Service Unserer Servicepartner

PowaKaddy Service Unser zentraler Servicepoint

  • Unsere hauseigene Werkstatt ist als zentraler Servicepoint Ihr Partner für alle technischen Fragen.

    Ein Elektrotrolley ist eine wertvolle Hilfe, die im Laufe der Golfsaison zahlreichen Belastungen ausgesetzt wird. Häufiges Zusammenklappen, Wind, Wetter und Schmutz… Gute Pflege erhält den Wert eines E-Trolley über viele Jahre. Während der Saison ist die Pflege einfach und schnell erledigt. Der Powakaddy ist aber grundsätzlich ein Elektrotrolley, der sehr wenig Wartung benötigt.

    Es ist generell eine gute Maßnahme seinen Powakaddy regelmäßig (min alle 2 Jahre) warten zu lassen. Nur so stellt man wirklich sicher, dass man lange Freude an dem Gerät hat und erhält den Wert seiner Anschaffung über viele Jahre!

    Original PowaKaddy Zubehörteile und Lithium-Akkus können auch direkt online bestellt werden.
    Unser PowaKaddy-Zubehör-Shop

    Ihre Ansprechpartner rund um den E-Trolley in unserem Haus:

    Bitte undedingt Termin vereinbaren!

    Torsten Bengfort / André Beckmann
    Tel.: +49 (0) 28 58 917 98-21
    Tel.: +49 (0) 28 58 917 98-23
    E-Mail: tb@greengrassgolf.de / ab@greengrassgolf.de

PowaKaddy Service FAQ

  • Der FW7 und auch der FW7s haben die Möglichkeit viele der Zusatzfunktionen abzuschalten, um das Gerät auch in einem Turnier nutzen zu können.
    Vergewissern Sie sich bitte ob Sie den „Comp“-Modus evtl. eingeschaltet haben und schalten Sie diesen ggfl. ab um wieder den vollen Funktionsumfang nutzen zu können.

     

    • Kontrollieren sie ob der Akku richtig eingeschaltet ist. (Roter Schalter auf der Unterseite des Akkus auf Pos. 1).
    • Vergewissern Sie sich das der Stecker des Ladegerätes korrekt mit dem Akku verbunden ist.
    • Sollte keine der Maßnahmen Abhilfe schaffen wenden sie sich bitte an unseren Service.
    • Kontrollieren Sie ob der Akku richtig eingelegt/eingerastet ist, der Akku rastet hörbar ein.
    • Kontrollieren Sie ob der Akku richtig eingeschaltet ist, Roter Schalter auf der Unterseite des Akkus auf Pos. 1.
    • Überprüfen Sie die Steckkontakte, sowohl am Gerät als auch am Akku auf evtl. Fremdkörper und oder Beschädigungen diese können u.U. verhindern das der Akku korrekten Kontakt herstellen kann.
    • Sollte keine der Maßnahmen Abhilfe schaffen wenden sie sich bitte an unseren Service.
  • Die ADF-Funktion welche beispielsweise im FW7s verbaut ist, nutzt zur Bestimmung der Distanz die Umdrehungen der Räder bzw. bei älteren Modellen von PowaKaddy (z.B. Freeway Digital+) einen Zeitintervall. Aufgrund dessen wird von dem Gerät immer die zurückgelegte Distanz gemessen, allerdings nicht zwangsläufig der direkte Weg, wie es bsw.ein GPS-Gerät machen würde, da das Gerät aufgrund der Funktionsweise natürlich auch immer alle Richtungsänderungen, sowie Unebenheiten im Gelände mit einbezieht. Bei einer durch Zeitintervall gesteuerten Variante kommt auch noch der Ladezustand des Akkus hinzu.
    Bitte nutzen Sie die Distanzfunktion nur dann, wenn Sie die Strecke welche Sie das Gerät selbstständig fahren lassen wollen, einsehen können und diese frei von Hindernissen ist.
  • In der Regel reicht es vollkommen aus wenn Sie ihren Powakaddy nach der Runde mit einem feuchten nicht nassen Lappen oder aber mit einem Handfeger von grobem Dreck befreien.
    Keinesfalls sollten Sie das Gerät mit einem Hochdruck/Dampfreiniger behandeln, dies kann zu schwerwiegenden Schäden am Gerät führen.
    Nutzen Sie auch bitte Niemals Tauchbecken wie sie an einigen Golfclubs zur Reinigung von Push-Trolleys gedacht sind.
    Schäden die durch Wasser verursacht werden sind von jeglicher Garantie ausgeschlossen.
  • PowaKaddys werden Werkseitig auf die korrekte Spur voreingestellt. Sollte das Gerät dennoch nicht richtig geradeausfahren, kann dies mehrere Ursachen haben.
    • Achten Sie darauf dass Ihre Golftasche richtig fixiert ist und nach Möglichkeit gleichmäßig beladen.
    • Die Vorderradfixierung hat sich verstellt, dies kann passieren wenn Sie einmal versehendlich gegen ein Hinderniss gefahren sind oder aber beim Transportieren des Gerätes. Ebenso kann es nötig werden die Spur neu einzustellen wenn Sie z.B. die Golftasche ändern/austauschen.
      Die Spureinstellung erfolgt allen PowaKaddy Modellen immer über das Vorderrad. Wie sie die Spur an Ihrem Gerät einstellen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Anleitung.
    • Bei sehr unebenen Untergrund neigt das Gerät dazu diesen Unebenheiten zu folgen, was dazu führen kann das die Spur nicht gehalten wird.
      Achtung! Vermeiden Sie es bei solchen Situationen das Gerät eigenständig fahren zu lassen (ADF-Funktion) und bleiben Sie immer in der Nähe des Gerätes um evtl. korrigierend einzugreifen.
    • Sollten die oben erwähnten Punkte nicht zutreffen oder ohne Erfolg bleiben wenden sie sich bitte an unseren Service.
    • Akkus sollten generell nach jeder Nutzung aufgeladen werden, auch wenn Sie keine volle Runde spielen. Einer der Hauptgründe für eine defekten Akku sind das nicht laden der Akkus nach der Nutzung. Hierbei kann es zu einer sogenannten Tiefenendladung kommen, welche den Akku irreparabel beschädigt (keine Garantie).
    • Laden Sie einen Akku immer nur mit dem dazu passenden Ladegerät auf, nur so ist gewährleistet das der Akku nicht besachädigt wird.
    • bei längeren Spielunterbrechungen, z.B. im Winter, laden Sie den Akku nach der letzten Nutzung wie gewohnt auf. Trennen Sie dann den Akku vom Ladegerät und schalten Sie den Akku ggfl. am Schalter auf der Unterseite aus (nur Plug`n`Play Akkus). Nun können Sie den Akku kühl und trocken für die Wintermonate einlagern.
  • Auch hier gibt es mehrere Ursachen:
    • Sollte dies das erste Mal passiert sein oder aber nur selten vorkommen, ist die Wahrscheinlichkeit groß das der Akku aus welchen Gründen auch immer nicht voll aufgeladen war. Kontrollieren Sie bitte ob der Akku korrekt geladen wird und versuchen sie es an einem anderen Tag erneut.
    • Zu dem Zeitpunkt als dieser Fehler auftrat war es sehr kalt oder sehr heiß?
      Akkus insbesondere Blei/Gel-Akkus neigen dazu bei sehr hohen, sowie sehr niedrigen Temperaturen nicht die volle Kapazität zur Verfügung zu stellen. Dieser Zustand relativiert sich aber in der Regel wieder wenn diese Faktoren nicht mehr zutreffen.
    • Sie nutzen einen Akku der schon einige Jahre alt ist und/oder spielen einen Platz der sehr hügelig/lang ist. Es ist leider so das auch gut gepflegte Akkus nur eine begrenzte Lebensdauer haben und im Laufe der Jahre immer mehr an Kapazität einbüßen, bis diese irgendwann nicht mehr ausreichend ist. Sollte ihr Akku regelmäßig vor den Ende der Runde abschalten ist i.d.R. einen Neuanschaffung unumgänglich.
    • Ist das Ladegerät in Ordnung, kontrollieren sie ob das Ladegerät ordnungsgemäß funktioniert/lädt.
    • Ist der Akku evtl. beschädigt, kontrollieren Sie ob sichtbare Beschädigungen am Akku zu sehen sind oder aber ob bei einem Blei/Gel Akkus die Anschlusspole oxidiert sind oder der Akku sich aufgebläht hat.
      Achtung!! Bitte öffnen sie niemals eigenmächtig einen Akku, dies kann zu schweren Verletzungen führen.
      Sollte die oben genannten Punkte keine Abhilfe schaffen wenden Sie sich bitte an unseren  Service. Denken Sie daran das Sie wenn Sie den Akku zur Prüfung einsenden auch immer das Ladegerät mit einsenden, da auch ein defektes Ladegerät die Ursache für den Fehler sein kann, so ersparen sie sich unnötige Wartezeiten oder Rückfragen aus der Werkstatt.

PowaKaddy Service Unserer Servicepartner